Tanzsportclub Sickingenstadt Landstuhl

TANZEN MACHT SPAß

Bildbeschreibung

    Sorry, there are no pages to display for this level.

24. Februar 2010 - Landstuhl - Quelle: Wochenblatt Landstuhl


Erfolgreiches „Heimspiel“ für Landstuhler Tänzer

Schmitt / Benkel siegen in Kaiserslautern


Die Kaiserslauterer Tanzsporttage waren auch in diesem Jahr Anziehungspunkt für viele Turnierpaare aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Für die Turnierpaare des Tanzsportclubs Sickingenstadt Landstuhl ein willkommenes Heimspiel. Eine gute Gelegenheit für Fans, die Paare zu unterstützen, ohne weite Anfahrten in Kauf nehmen zu müssen. Gleichzeitig eine Standortsbestimmung für das neue Wettkampfjahr. Besonders für Cathrin Benkel und ihren Partner Jan Schmitt ist alles anders: waren sie bisher im Jugendbereich erfolgreich, so müssen sie seit diesem Jahr bei den Erwachsenen, der sogenannten Hauptklasse starten. Hier weht ein anderer „Wind“. Die Leistungsdichte ist größer und die Startfelder zahlreicher. Darf auch in den Jugendklassen mit Turnierkleidern getanzt werden, so dürfen diese aber keinerlei Ziererrat aufweisen. „Endlich gibt’s ein neues Kleid mit Strasssteinen und Pailletten“, so Cathrin im Überschwang. Glücklicherweise wurde es auch pünktlich zum Turnier fertig.  Jetzt musste beim Einstand nur noch die Leistung stimmen. Zwölf Paare waren am Samstag in der Hauptklasse C-Standard gemeldet. Darunter Tänzer mit weiter Anfahrt wie Bonn, Nürnberg oder Kassel. Die Tanzfläche war 12x18 Metern groß und somit optimal für die Bewegungstalente. Die anfängliche Nervosität wich schnell der Routine: Jan und Cathrin merkten schon nach dem ersten Tanz, dass sie gut mithalten konnten. So war es auch nicht überraschend, dass sie vom Turnierleiter ins Finale aufgerufen wurden. Damit hatte das rheinland-pfälzische Kaderpaar sein Wunschziel erreicht. „Da geht noch mehr“, so Trainerin Astrid Benkel am Parkettrand. Im Finale setzten sich die „Newcomer“ dieser Klasse dann souverän durch. Sie gewannen alle vier Tänze und durften als eindeutige Sieger den Pokal mit in die Sickingenstadt nehmen. Parallel startete ein weiteres Landstuhler Paare auf Tanzfläche „2“: Lea Mahl und Yves Rauchfuß traten in der Jugend –D- Standardklasse an. Für sie gab es drei Tänze zu absolvieren. Die erste Finalwertung  -Langsamer Walzer- zeigte, dass sich die Wertungsrichter über das Siegerpaar keineswegs einig waren. Nach dem Quickstep war dann klar, dass Lea und Yves sich mit nur einer Platzziffer Unterschied doch mit dem zweiten Platz „anfreunden“ mussten. Hauchdünn also der Abstand zum Sieger des Turnieres. Umso größer war die Freude darüber, dass die beiden Sympathieträger in den Landeskader berufen wurden. Keine Verschnaufpause gab es für Cathrin und Jan. Die Allrounder waren auch in Latein gemeldet. Zusammen mit ihren Vereinskollegen Stephan Heyd und Lisa Rauchfuß starteten sie in der Hauptklasse D-Latein. Für beide war es eine Standortbestimmung im Hinblick auf die Landesmeisterschaft am kommenden Samstag in Altendiez.  Sechzehn Paare hatten sich in Kaiserslautern gemeldet. Darunter Tänzer aus Aachen, Nürnberg, Rödermark und Luxemburg, ein starkes Feld und keine leichte Aufgabe für die Wertungsrichter. Zunächst ging es in die Vorrunden. Die „Sickinger Tänzer“ bewältigten diese mühelos, wie sich im nach hinein anhand der Ergebnistabelle ablesen lies. In den darauf folgenden Zwischenrunden entschied sich, wer ins Finale einziehen würde. „Hoffentlich hält die Kondition“, so die mitfiebernde Vorsitzende Michaela Schuff „es ist doch ein sehr starkes Feld“. Stephan und Lisa verpassten knapp, Jan und Cathrin schafften den Sprung ins Finale. Dort konnten sie sich sogar noch einmal steigern. Sie gaben alles, aber es reichte nach dem letzten Jive doch nur auf Platz Vier. Trainerin Carolin Grell war zufrieden. Stephan und Lisa konnten sich nach längerer Tanzpause wieder etablieren und  Jan und Cathrin machten eine klare Ansage in der neuen Klasse. Sonntags durfte dann das jüngste Landstuhler Turnierpaar auf die Tanzfläche. Lucienne Flickinger und Marcel Grotzki starteten in der Junioren –D-Lateinklasse. Die Bronzemedaillengewinner der diesjährigen Landesmeisterschaft tanzten unbeschwert und frech drauf los. Dafür wurden sie auch belohnt. Das kleinste Paar auf der Fläche ertanzte sich in seiner Alterklasse  einen zweiten Platz und beendete ein überaus erfolgreiches Tanzsportwochenende für den Tanzsportclub Sickingenstadt Landstuhl. 


Zurück zur Übersicht


Weitere interessante Artikel: